Aktivitäten

geplant sind Projekttage zu "Erde, Feuer, Wasser, Luft"

näheres unter Termine

Am 09.09.2020 kam gegen 10.30 Uhr der WheelUp!-Anhänger auf dem Schulhof der Windhofschule an, ausgestattet mit allem rund um das Thema „Rollen, Gleiten, Fahren“: Inline-Skates, Skateboards, Waveboards, Scooter, einer Rampe, einer Wippe und vielen anderen Dingen.

Ein erfahrener Trainer vermittelte Schülern und Lehrkräften den Umgang mit den Scootern und Waveboards.

Am Vormittag konnten 17 Schüler/innen vielfältige und spannende Bewegungserfahrungen mit den Geräten sammeln. Manche wurden dabei an ihre Grenzen geführt, andere wuchsen über sich hinaus und konnten anfängliche Schwierigkeiten mit Einsatz und Durchhaltevermögen überwinden. Das Feedback der Schüler/innen fiel durchweg positiv aus.

Am Nachmittag nutzten dann 9 Lehrkräfte die Gelegenheit, um sich dieser Herausforderung auf Rollen zu stellen. Alle hatten viel Freude dabei.

Bis zum 15.09. wird uns der WheelUp!-Anhänger zur Verfügung stehen und in den Pausen und auch während des Unterrichts für bewegende Momente sorgen.

Der Verein der Freunde und Förderer der Windhofschule in Weilburg trägt weiterhin zur Begrünung des Schulgeländes bei.

Schon seit langem wird die Arbeit der Schulgarten-AG durch großzügige Spenden des Fördervereins begünstigt. Deshalb war es möglich, gemeinsam mit den Schülerinnen und Schüler direkt vor der Lehrküche eine Kräuterspirale anzulegen und im Schulgarten neue Hochbeete aufzubauen. Jetzt können die Lerngruppen im hauswirtschaftlichen Unterricht eigenes Gemüse, Salate, Früchte und Kräuter zu leckeren Speisen verarbeiten.

In den beiden vergangenen Jahren unterstützte der Förderverein schließlich den tatkräftigen Einsatz vieler Lehrkräfte der Windhofschule, die entlang des Schulgebäudes ein Regenbogenbeet anlegten. So finanzierte er die Anschaffung der vielfältigen Pflanzen und Sträucher, die dafür benötigt wurden als auch die vorab erforderlichen Erdarbeiten mit den professionellen Geräten.

Nachdem nunmehr die blühenden, farbenfrohen Randbeete auf dem Schulhof Groß und Klein in der Schule sowie alle Besucher erfreuen, da diese wirklich sehr zur Verschönerung des gesamten Geländes beitragen, erfreute der Förderverein die Schulgemeinde der Windhofschule kürzlich mit der Spende von drei Bäumen, die neben dem Spielparcours zukünftig allen spielenden Kindern Schatten bieten sollen.

Die Vorsitzenden Klaus-Dieter Alberti und Hannelore Mandler kamen selbst zum Anpflanzen des Ahorns, des Kugel- Amber-Baumes und des Wachholder-Strauches in die Schule.

Jetzt gilt es nur noch die jungen Bäume regelmäßig zu bewässern, damit sie richtig gut anwachsen können und rasch große Baumkronen entwickeln werden.

Dabei helfen die Schülerinnen und Schüler der Windhofschule natürlich sehr gerne einsatzfreudig mit!

 

Eine etwas andere Zeugnisübergabe erlebten die Schülerinnen und Schüler des Abschlussjahrgangs in diesem Jahr an der Windhofschule, Schule mit den Förderschwerpunkten Lernen und körperliche und motorische Entwicklung in Weilburg.

Am Freitagnachmittag kamen die je sieben Schülerinnen und Schüler aus den beiden Berufsorientierungsklassen wider Erwarten doch noch zu einer sehr originellen Zeugnisübergabe. Die Abschiedszeremonie fand unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln auf dem Schulhof im Schatten der großen Ahornbäume statt. Anstatt wie gewohnt mit persönlicher Gratulation und anschließender gemeinsamer Festlichkeit mit Eltern, Freunden und Schulgemeinde zu feiern, verliehen die Klassenteams Frau Kierok und Herr Pingel sowie Frau Kraus und Frau Brühl der Zeugnisübergabe im kleinsten Rahmen eine ganz persönliche Note. Positive Eigenschaften der Schüler/innen wurden in ein Ratespiel verpackt und jedem Einzelnen wurden bestärkende und ermutigende Wünsche mit auf den Weg gegeben. Die Schulleiterin Frau Lehmann lobte die großartigen Ergebnisse der Abschlussarbeiten in Anlehnung an den Songtext der Toten Hosen „An Tagen wie diesen wünscht man sich Unendlichkeit…“ Auch die beiden besten Zeugnisse von Alexander Meyer und Damon Buckley, die Buslotsentätigkeit von Leon Thies und die Klassen- sowie Schulsprecher Tom Mink, Damon Buckley und Kimberly Schubert wurden mit einem Eisgutschein oder kleinen Geschenken gewürdigt.

Der sehr persönlich gestaltete „Abschied mit Abstand“ wird den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrern der Windhofschule sicher für immer in besonderer Erinnerung bleiben.

Bilder:

An der Windhofschule wird schon seit vielen Jahren ein Schulgarten betrieben. Ein ehemaliges eingezäuntes Gartengrundstück, welches völlig verwildert war und brach lag, wurde im Jahr 2002 wiederbelebt. Zwei Referendarinnen hatten damals viel Hilfe von den Kreisgärtnern und den Herren des Gartenbauvereins Weilburg. Im Laufe der Jahre haben dann viele Schüler das Säen, Pflanzen, Ernten geübt und konnten leckere Gerichte aus den geernteten Zutaten zubereiten. Nach dem Gewinn eines Wettbewerbes, bei dem ein Konzept zur Anlage von Regenbogenbeeten rund um die Schule und einer Kräuterspirale vor der Schulküche eingereicht wurde, gibt es nun auch seit zwei Jahren frische Kräuter, die direkt im Essen verwendet werden können.

Schülerinnen und Schüler der Windhofschule erkunden die Arbeitswelt

Um eine Vorstellung zu bekommen in welchen Bereichen überall fleißige Hände gebraucht werden, unternahmen die Schülerinnen und Schüler der M/BO der Windhofschule eine Betriebsbesichtigung im Globus in Limburg. Auf einer Erkundungstour durch die Abteilungen der Metzgerei und der Bäckerei erfuhren die WindhofschülerInnen mit wie viel Technik, aber auch mit wie viel Handwerkswissen und Leidenschaft für den Beruf in diesen Bereichen gearbeitet wird. Sehr eindrücklich waren die klaren und verständlichen Ausführungen der Bäcker- und Metzgermeister für die SchülerInnen.

Zu den kulinarischen Höhepunkten der Betriebsbesichtigung gehörten natürlich auch die Verkostung von Käsekuchen und anderen Leckereien. Doch das war nicht alles, auch in der Fisch- und Käseabteilung erfuhren die SchülerInnen viel Wissenswertes über Käsevielfalt und Fischverkauf. Die WindhofschülerInnen waren mit Begeisterung und Interesse hinter den Kulissen im Globus Limburg unterwegs auf der Spur in die Arbeitswelt. Ein herzliches Dankeschön von den SchülerInnen der Windhofschule an das Team der Betriebsbesichtigung im Globus in Limburg.

 

Nun rollt die Bahn.

Nach toller Vorarbeit durch Herrn Thamer, der einen guten Untergrund aus Holz für die Bahn gebaut hat, ging es zur Sache. Michael, Daniel und Justin sondierten die Gegebenheiten und legten los.

Erste Gleise wurden verlegt und natürlich wurden auch die beiden Lokomotiven auf Testfahrt geschickt. "Wir sind pünktlicher als unser großes Vorbild!", sovel stand schnell fest.

Beim Bauen der Modellhäuser und Gestalten der Landschaft ist Geduld, Geschick und Ideenreichtum gefragt. Die Begeisterung wächst!

 

Die M/BO genoss eine Schulübernachtung fast ganz ohne Schlaf und man höre und staune ohne Handy. Aber das viel den meisten Schülern gar nicht so sehr auf. Sie erprobten sich in Gesellschaftsspielen aus längst vergangenen Zeiten

 Aber die Schüler fanden auch zu höchster Konzentration bei kreativen Experimenten mit den kaju-Spielbausteinen. Dabei konnten die Schüler ihre Motorik, ihr Geschick und ihre Geduld trainieren.

9 Uhr morgens, zwei Grad Celsius, Dunst liegt über  dem Wald und der Weil. Beste Bedingungen für den Lachsbesatz in die Weil, der  ein Teil des Aktionsprojektes "Leben im, am und mit dem Wasser" ist.

 

Um dieser Aktion mehr öffentliche Aufmerksamkeit zu verleihen, hat das Regierungspräsidium Gießen Schulen mit in dieses Projekt einbezogen, und die Windhofschule war mit der Klasse BO2 vor Ort. In den Wochen vor dem Besatztermin haben sich die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des NAWI Unterrichts ausführlich mit dem Thema Wanderfische und Verbauung der Wasserstraßen beschäftigt und erfreulicherweise zeigten dafür alle ein großes Interesse. Dank des guten Informationsmaterials, das uns vom Regierungspräsidium zur Verfügung gestellt wurde, konnte das Thema optimal aufgearbeitet und der Unterrichtsgang gut vorbereitet werden.

Die Kinder der Klasse BO2 fieberten dem Besatztermin regelrecht entgegen und am 30.10.2019 war es dann endlich so weit. Zusammen mit ihrem Klassenlehrer Sven Dombach und Justus Thamer ging es dann endlich an die Weil, wo sie freundlich von den Mitarbeitern der  IG-Lahn und Regierungspräsident Christoph Ulrich empfangen wurden. Auch Weilburg-TV war dabei und nach einer kurzen Begrüßung durch die Verantwortlichen ging es dann endlich los. Die Schülerinnen und Schüler durften tatsächlich dabei helfen, die kleinen Fische in der Weil auszusetzen.

Die Klasse M/BO unternahm einmal mehr einen Ausflug zu einem außerschulischen Lernort.

Die Schüler kamen nach einer amüsanten Zug- und Busfahrt bei blauem Himmel und Sonnenschein in Wiesbaden an. Diesmal war es das „erweiterte Klassenzimmer“ auf dem Freudenberg.

 

 

 

Denn in diesem „erweiterten Klassenzimmer“ sind alle Instrumente, Erfahrungsstationen und Experimente schon motivierend aufgebaut und laden die Besucher zum b-e-g-r-e-i-f-e-n ein. Hier konnten alle Schüler selbständig ihre Neugier, ihren Forscherdrang und ihr eigenes Potential ausprobieren.

 

 

 

 

 

Auf dem Außengelände waren dazu noch Körperbeherrschung und Teamgeist gefordert. Dieser wunderschöne Tag ging nach einer letzten Runde über den Geschicklichkeitsparcours auch zu Ende. 

 

 

Aber wir kommen gern wieder.

 

 

 

Im Frühjahr 2019 unternahm die Klasse M1 eine Exkursion ins Mathematikum nach Gießen. Hier galt es mit Kopf, Hand und Fuß verschiedene Experimente zu erkunden.

Die Windhofschule war wieder dabei!

Die Windhofschule nahm in diesem Schuljahr nun schon zum zweiten Mal an der „Juniorwahl“ teil. Alle sechs Klassen der Jahrgangsstufen 7 bis 10 (bei der Bundestagswahl waren es drei Klassen) haben authentische Wahlunterlagen mit den Kandidaten aus ihrem Wahlkreis und der aufgestellten Parteien erhalten und am Donnerstag, den 25.10.2018 an der „Juniorwahl“ zum 20. Hessischen Landtag teilgenommen. Darüber hinaus haben sich vier der sechs Klassen intensiv mit der Volksbefragung zur Änderung der hessischen Verfassung auseinander gesetzt.

Juniorwahl

 

Im vergangenen Jahr war die Windhofschule zu Gast beim Charity Walk in Limburg und wurde von der Ahmadiyya-Gemeinde mit einer großzügigen Spende von 700,- € bedacht. Dafür möchten wir uns nochmals ganz herzlich bedanken.

Auf den Fotos ist zu sehen, auf welche Weise wir das Spendengeld in unserer Schule genutzt haben.

K1024 Pflanzen 2018 1

Zu Beginn des neuen Schuljahres bekam die Klasse G3 der Windhofschule Weilburg Besuch von der Krankenschwester Anna Ruppik. Anna arbeitet ehrenamtlich für die Malteser Wetzlar und besucht Schulklassen und Kindergärten um Kinder für die Erste Hilfe fit zu machen. Zuerst erzählte sie die Geschichte des Knappen „Malte“, der seinem Ritter bei allen wichtigen Dingen im Alltag half. So wie die Malteser es heute noch tun. Dann ging es direkt um das Verhalten im Notfall. Wie bekommt man Hilfe, wenn etwas passiert? Welche Informationen sind am Telefon wichtig? Welche Telefonnummer muss man wählen?

Schmecken, riechen und fühlen durften die Schüler und Schülerinnen im wunderschönen Terrassengarten des Obst- und Gartenbauvereins Weilburg. Im Rahmen der Projektwoche, unter dem Thema „Fit und gesund“, folgte die Gruppe der -Kräuterhexen- einer Einladung zu den Terrassengärten.

K1024 2018 Obst 03

Vom 11.06. – 14.06.2018 fuhren drei Mittelstufenklassen der Windhofschule, M1, M2 und MBOa, gemeinsam auf Klassenfahrt nach Heisterberg. Nach der Ankunft im Kreisjugendheim wanderten alle Schüler und Lehrer um den Heisterberger Weiher und verschafften sich einen ersten Eindruck von der Umgebung. Während des Aufenthalts entdeckten die Schüler winzige Frösche und konnten eine Entenmutter mit ihren Küken aus nächster Nähe beobachten und sogar streicheln.K1024 2018 Heisterberg 1 

Im März fanden die diesjährigen Projektprüfungen für die Abschlussschülerinnen und -schüler statt.

Innerhalb von drei Wochen hatten die 13 Gruppen zu je drei Schülern täglich vier bis sechs Unterrichtsstunden Zeit zur Vorbereitung. Jede Gruppe musste eine Projektmappe, ein anschauliches Modell – oder eine Speisenfolge – und eine Power-Point-Präsentation erstellen. Diese wurde dann während der praktischen Projektprüfung von den Schülern vorgestellt und diese mussten sich den Fragen der Prüfungskommision stellen.

K1024 20180402 Projektpruefung 2018

Im Rahmen der Unterrichtsschwerpunktes "Fit für den Alltag" besuchten Schüler der Abschlussklassen die Kreissparkasse in Weilburg. Dabei wurden nicht nur der Kundenschalter und die technischen Geräte vorgestellt sondern auch eine Begehung des Tresorbereichs. Der Einblick in den Tresor und die Erklärung woher das Geld überhaupt kommt waren sehr interessante Teile des Besuchs. Nachdem die Schüler den Weg des Geldes von der Muschel zum Bargeld besprochen hatten, wurden fleißig Überweisungen ausgefüllt. Denn auch das gehört zum Erwachsen werden dazu. Die Schüler bedankten sich bei Marketing-Mitarbeiterin Lisa Fäcke für die Führung und lehrreiche Stunde in der Kreissparkasse Weilburg.

201802XX Besuch SPARKASSE

Text und Bild: Sparkasse Weilburg

 

Auch in diesem Schuljahr hat sich wieder eine BuddY-Gruppe zusammengefunden. Wir haben diesmal den Schwerpunkt auf unseren Spieleraum sowie die Unterstützung unserer Mitschülerinnen und Mitschüler aus der Klasse G4 gelegt.

Zwölf Schüler und Schülerinnen aus unseren Abschlussklassen unternahmen vom 12. – 14. September im Rahmen des Unterrichts „Kompetenz-/Selbstständigkeitstraining“ eine dreitägige Wanderung von Aumenau/Langhecke bis Wetzlar. Im Vorfeld wurde die Route geplant, Karten ausgedruckt, die Campingplätze gebucht und Packlisten für die Rucksäcke erstellt.

Mit unseren gepackten Rucksäcken wanderten wir am ersten Tag von Aumenau/Langhecke nach Weilburg.

 

 20171007 Fit Leben 1

20171007 Fit Leben 2 Nach einer fünfstündigen 17 km langen Wanderung wurden die Zelte aufgebaut. Am Lagerfeuer/Grill klang der Tag dann aus.

Traditionell zum Schuljahresbeginn hat die Windhofschule in Weilburg am vergangenen Donnerstag ihren gemeinsamen Ausflug durchgeführt. Ziel in diesem Jahr: Der Opelzoo in Kronberg. Mit rund 180 Personen erkundete die gesamte Schule den beliebten Zoo im Taunus, besuchte Führungen und rundete den Tag mit auf den dort gelegenen Grillplätzen ab.

Go to top